» Zurück zur Katalog-Startseite Ihr Konto  |  Warenkorb  |  Kasse   
Kategorien
Lokalmatadore (20)
Paketangebote-> (4)
CDs-> (938)
LPs/10"-> (1073)
7"-> (64)
Kassetten (15)
DVDs (11)
Videos
VCD
Kapuzenpulli
T-Shirts
Badges / Anstecker (5)
Aufkleber
Aufnäher
Lesestoff
Urlaub
Teenage Bands
Neue Produkte Zeige mehr
Hass - Kacktus - LP
Hass - Kacktus - LP
14.00EUR
Schnellsuche
 
Verwenden Sie Stichworte, um ein Produkt zu finden.
Informationen
Liefer- und
 Versandkosten

Privatsphäre
 und Datenschutz

AGB
Kontakt
Lokalmatadore - Dicke am Damm - DoppelDVD 15.00EUR

Erscheint erst am 23.11.12!!!!!!!!!
Der Versand (Zahlungseingang hier vorausgesetzt) erfolgt am 21.11.12!!!!


30 Jahre Lokalmatadore - 30 Jahre proletophile Köstlichkeiten! Es begann in den frühen 80ern, als sich Mülheims erste Punkband Pissrinne in Bluttat und Lokalmatadore aufteilte. Die einen wollten schneller, lauter, härter, politischer, die anderen mehr Punkrock, Melodien, Glamrock und Fun.
Daraufhin hat sich bis Ende der 80er Jahre der bis heute Lokalmatadore-eigene Stil aus erdigem Punkrock, gelegentlich gemischt mit Schlager, Ska, 60s, Country sowie viel ruhrgebietstypischen Humor, also rauh aber herzlich, entwickelt. Und die Liebe zu Schalke 04 wird natürlich auch immer mal wieder besungen.
Dazwischen gab es diverse Konzerte von AK47 Düsseldorf bis AZ Mülheim, von Markthalle Hamburg über Astra Berlin, Conne Island Leipzig zum Backstage München, die üblichen Festivals (beim Back to Future wurde gerade der 10-Jahres-Vertrag verlängert), diverse Touren mit Cocksparrer, Macc Lads, Crack, Prollhead, Klamydia sowie verschiedenste Konzerte offiziell auf Schalke vor zT zehntausenden Leuten.
Die Band ist dabei immer bodenständig geblieben, normale Jungs aus dem Ruhrgebiet ohne Starallüren, ohne professionellen Anspruch und ohne irgendwelche Promo-/Imagekampagnen. Es lief und paßte auch so und das das wird auch zukünftig so sein.
Zu sehen und hören gibt es auf der einen DVD ein professionell mitgeschnittenes Konzert vom Back to Future-Festival 2007, auf der anderen DVD über einhundert Minuten kurzweilige Lokalmatadore-Aufnahmen von 1985-2011, welche die Spiel- und Lebensfreude der Band, auch eher peinliches oder chaotisches ist dabei (so war es halt...), bestens dokumentieren.
Aber sehet und höret selbst!

Tracklist:
DVD-1 (live 2007)
01. Intro/Steigerlied
02. Tangobrüder
03. König Alkohol
04. Lustig sein
05. Herz aus Gold
06. Du kannst nur einmal
07. Happy Weekend
08. Asis
09. Schneckenalarm
10. Fisch auf Finnland
11. Ich geb mir die Hand
12. Fußball Ficken Alkohol
13. Geh wie ein Proll
14. Anne Wand
15. Mülheim/Ruhr
16. In den Arsch
17. Ich bin dumm
18. Pipi machen muß man
19. El Lokalmatador
20. Pillemann Fotze Arsch
21. Schönen Dank

DVD-2 (Lokalerlei 1985-2011)
01. Vorwort
02. Oh Albrecht Dürer
03. Knülle unterm Weihnachtsbaum
04. Kollegium
05. No Fun
06. Langeweile
07. Fuck with me
08. Motel Hell
09. Allergie
10. Ready for the weekend
11. Good Guys
12. Big Brown Bottom
13. Schlager Playback
14. Sitarin Vaksi
15. Happy Weekend
16. Warum sagst du bäh
17. Fette Motte
18. Mann, bin ich breit
19. Du kannst nur einmal
20. Alt wie ein Baum
21. Schalke und der FCN
22. Wir sind Schalker
23. Arme Armee
24. Barbara
25. In den Arsch
26. Politesse
27. Mülheim/Ruhr
28. Fußball Ficken Alkohol
29. El Lokalmatador
30. Pillemann Fotze Arsch
31. Ich bin dumm
32. Kochtopf
33. Uli Uli
34. Nachwort


triggerfish.de schreibt:
Wie die Pommes-Schranke in den Pott kam
Dem Ruhrgebiet sagt man bekanntlich nach, dass es einen ganz speziellen Menschenschlag gebären soll. Und da es kaum etwas Schlimmeres gibt als ausgelutschte Klischees, will man einfach nicht mehr so richtig an die stereotypen Figuren, die Horst Schimanskis und KLAUS LAGES dieser Region glauben. Wenn man dann das erste Mal über DIE LOKALMATADORE und ihr musikalische Repertoire stolpert, schlägt man die Hände über dem Kopf zusammen und fragt sich, wie man bei den erstgenannten Figuren nur so dermaßen untertreiben konnte.
DIE LOKALMATADORE, das ist seit dreißig Jahren die Drei-Akkord-Vertonung von vorne kurz, hinten lang und sie gehören neben den KASSIERERN und EISENPIMMEL zur heiligen Dreifaltigkeit des Ruhrpott Punks. Doch keiner der anderen ist dabei so echt wie die vier Jungs aus Mülheim a. d. Ruhr. Ihr Kosmos dreht sich um viel Flüssiges (das was oben rein läuft und auch wie es unten wieder raus kommt), Frauen und die Liebe zu Schalke 04, die weit über den Tod hinausgeht.
Und da schöne Menschen nun mal in jedem Medium zuhause sind, gibt es jetzt zum dreißigjährigen bestehen der Band ihre erste DVD, die so ziemlich alle ihre Hits in Bild und Ton liefert. Dass auch diese Veröffentlichung das Prädikat Nur für Fans trägt, müsste eigentlich nicht mehr erwähnt werden. Wer eine LOKALMATADORE-Platte nicht nach zwei Liedern entsetzt dem CD-Player entreißt, der ist praktisch Fan der Band. Die restlichen 95% der Menschheit sind es nicht.
Alle, die der rustikalen Sprache, dem spröden Humor und den Alltagserzählungen zwischen Erikas Braterei, Barbaras Anmut und dem Lokus etwas abgewinnen können, werden auch von dieser Lokalität nicht enttäuscht werden. Auf zwei DVDs gibt es zum einen den kompletten Konzertmitschnitt auf den Back to Future Festival von 2007 zu sehen, sowie Material aus längst vergangenen Tagen.
Während der Livemittschnitt ungefähr ganz genau das bietet, was eine normale LOKAL-Show bis heute so ausmacht, ist es vor allem die zweite DVD, die einen Kauf rechtfertigt. Hierauf befinden sich 34 audiovisuelle Perlen, die die Entwicklung (und den Verfall) der Mülheimer Jungs darstellt. Vom Proberaum bis zur Festivalbühne nehmen einen DIE LOKALMATADORE auf den Streifzug durch 30 Jahre Lokalerei. Dass dabei nicht jede ihrer Erinnerungen an die vielen durchzechten Nächte auf dem Falschenboden endete, zeigen die eloquenten Erläuterungen der Band zu einzelnen Clips. Die DVD kommt ohne Schnickschnack, ohne Bildergalerien, inszenierten Viedoclips und Gedönse, sondern einfach nur LOKAL wie sie immer waren: live, laut und hackebreit.


biotechpunk.de schreibt: Dicke am Damm – Die Lokalmatadore haben eine DVD rausgebracht, wobei es direkt eine Doppel-DVD ist die sie hier vorbereitet haben. Erschienen bei Teenage Rebel Records und Cargo Records, passend zum dreissigsten Jubiläum der Band, packen sie hier zum einen den Liveauftritt von 2007 auf dem Back to Future Festival auf die eine DVD und auf die andere allerlei Fundstücke aus der Geschichte der Band, ganz einfach Lokalerei genannt.
Die Lokalmatadore als solche brauche ich hier sicher nicht weiter vorstellen. Zum einen sind sie schon seit dreissig Jahren aktiv, sollten daher dem einen oder anderen schon über den Weg gelaufen sein und zum anderen haben wir schon über die Band hier ein paar mal geschrieben. Gegründet wurde die Band in den frühen achtzige in Mülheim an der Ruhr als sich die erste Punkband der Stadt, Pissrinne, in Bluttat und die Lokalmatadore aufteilte. Die einen wollten schneller, lauter, härter und politischer werden, die anderen wollten mehr Punkrock, Glamrock, Melodien und Fun, wie der Pressetext zu verraten weiß.
Die Lokalmatadore brauche ich nun hier nicht weiter vorzustellen und doch ist der Blick auf die Band auf der Bühne auf der ersten DVD ein besonderer. Vor der Bühne Punks, Lederjacken, schwarze Kleidung, auf der Bühne die Band, schlagermässig eingekleidet, in rosa Hemden welche ihre Songs präsentieren. Dieses Szenen haben was für sich. Doch genau das ist Punk, finde ich. Nicht die Erwartungen zu erfüllen.
Kommen wir an dieser Stelle zur zweiten DVD, die ein wenig anders aufgestellt ist. Einmal durch die Geschichte, durch die Vergangenheit der Band geht. Der Eindruck der hier vermittelt wird erinnert mich ein wenig an Youtube Videos, mit Moviemaker-Effekten. Das ist sicher Absicht so, mit diesen umblätternden Bildern und den Laufschriften, oder ? Auf jeden Fall ist das ganze was hier stattfindet schon ein wenig abgedreht und skuril, passt zur Band, aber das ganze ist schon etwas speziell, keine leichte Kost, doch trotzdem eine zur Band eine passende Zusammenstelltung, nur nicht mal eben so zum nebenher angucken. Doch wer gezielt in die Welt der Band eintauchen möchte, der sollte sich ein paar Bier aufmachen und einfach drauf einlassen.
Mein Fazit: Wer nun bei der Live-Festivalaufnahmen Vergleiche zu den Wacken-Veröffentlichungen oder jene von Rock am Ring sucht, der wird hier enttäuscht werden, denn es ist nun mal alles ein wenig einfacher. Keine hundert Kameras, keine Spezialeffekte, oder dergleichen, sondern einfach ein einfaches kleines Festival, eine Band auf der Bühne, die ihr Handwerk mehr als versteht und eine willige Meute, ein begeistertes Publikum davor. Die Lokalerei ist etwas für Interessierte an der Geschichte der Band, gefüllt mit allerlei Videos aus der Vergangenheit, eben auch in der Qualität, aufgenommen auf VHS und was es so an Formate dereinst gab. Digitalisiert, teilweise kommentiert und eingeordnet durch die Bandmitglieder, wird hier ein Blick in die Geschichte und Erinnerung der Lokalmatadore geliefert. Auf jeden Fall ein unterhaltsamer Einblick der hier geliefert wird. Nichts für zwischendurch, nicht mal eben anzugucken, es sollte die richtige Stimmung mitgebracht werden, doch dann kann dies mit dem nötigen Lokalmatadore-Humor zünden.


uglypunk.de schreibt:
Muss man denn noch einleitende Worte zu den LOKALMATADOREN verlieren? Ich denke nicht! Nach über 30-jährigem Bestehen hat die Proll-Band aus dem bezaubenden Mühlheim/Ruhr sich nun auch bequemt, eine Doppel-DVD auf den Markt zu werfen.
Die erste DVD beinhaltet einen einstündigen Live-Auftritt der Band auf dem ‘Back to Future’-Festival aus dem Jahre 2007, der eigentlich schon längst als visuelles Medium veröffentlicht werden sollte. Bei der Sichtung diverser alter VHS-Tapes, die etwas Bonus-Material zusteuern sollten, kam man aber wohl in einen gewissen Rausch, so dass immer mehr Material aus alter Zeit aufgetaucht ist und der Band zugetragen wurde. Also entschloss man sich, etwas abzuwarten und zu besagtem Konzert noch eine komplette DVD mit Schnipseln aus vergangenen Zeiten hinzu zu fügen. Und das war in meinen Augen keine schlechte Entscheidung.
Der Konzertmitschnitt ist schon recht cool, auch wenn der Sound etwas dünn ist. Dafür werden die besten Songs der mittlerweile gealterten Recken abgehandelt. Viel geiler finde ich allerdings den Zusammenschnitt des Videomaterials auf der zweiten DVD. Man bekommt hier nämlich das allererste (Weihnachts-)Video der Matadore, gedreht im heimischen Garten zu sehen und auch noch einige Amateur-Clips diverser Asi-Parties, die authentischer nicht sein könnten. Bild- und Soundqualität sind dabei ab und an etwas minder, aber das tut dem Spaß wahrlich keinen Abbruch. Schließlich waren die LOKALMATADORE nie eine Band, die Anspruch auf Qualität, sondern auf den Spaß bei der Sache gesetzt haben! …und das vermittelt auch dieser Querschnitt, der mit einigen Zwischenkommentaren und Statements angereichert wurde. Der Konzertmitschnitt zwar ganz nett, aber lohnenswert macht den Kauf dieser DVD doch eher der ganze Mist, den die Mühlheimer Asis auf der zweiten DVD gebannt haben und der immerhin 100 Minuten ausmacht. Allein deshalb sollte man sich die DVD zulegen. Wer’s aber nur wegen dem Konzertmitschnitt macht, könnte vielleicht etwas enttäuscht sein. Mirko


der-hoerspiegel.de schreibt:
Kaum zu glauben, aber wahr, ‚Die Lokalmatadore‘ feiern in diesem Jahr ihr 30jähriges Bestehen, dabei besteht die heutige Bandzusammensetzung auch schon seit 1992, also 20 Jahre. Mit einer Doppel-DVD bedankt sich die Formation bei den Fans. Enthalten sind auf den beiden Silberlingen ein komplettes Konzert aus dem Jahr 2007 ‚Live auf dem BFT‘ (DVD 1), sowie eine über 100 minütige Retrospektive mit Aufnahmen von 1985 bis 2011 (DVD 2).
Die Qualität der ersten DVD lässt hinsichtlich Bild (16:9 Format) und Ton nichts zu wünschen übrig, zeigt die Band in guter Form und bringt durchweg Stereo Klänge ins heimische Wohnzimmer. Vom ‚König Alkohol‘ bis zur heimatverbundenen Hommage ‚Mühlheim/Ruhr‘ ist alles dabei, insgesamt 21 Songs.
Die zweite Scheibe bringt eine tonqualitative Mischung von Mono und Stereo Aufnahmen und erreicht den Betrachter im Bildformat 3:4. Hier ist ein interessantes Spektrum zu finden und man kann mitverfolgen, wie die Band immer reifer (so sagt man das doch bei älteren Herren, oder) wird. Alt sind die Mannen aber noch lange nicht und das wird auf den beiden DVDs mehr als deutlich. Die zweite bietet insgesamt 34 Tracks inklusive Vor- und Nachwort.
Eine Band, die sich bodenständig und publikumsnah zeigt, ihre Spielfreude über die Jahre nicht verloren hat und eine Mischung zwischen Punk, Rock und Fußball bedeutet. Immer gespickt mit viel Humor.
Ein Muss für Fans, das durch ein kleines aber feines Booklet ergänzt wird!


bierschinken.net schreibt:
Da ist sie also, die Doppel-DVD der netten (wenn man mal von ihrer Liebe für den komischen Verein aus Herne-West absieht) Asis aus dem Ruhrpott. Die Lokalen sind für mich ja die geheimen Headliner der heiligen Dreifaltigkeit der Prollo-Punk Sektion Ruhrgebiet (mit den Kassierern und Eisenpimmel auf den anderen Plätzen). So freute ich mich doch schon ein wenig auf dieses Output.
Los geht es mit der ersten DVD. Sie zeigt das Konzert der Band vom Back to Future Festival 2007. Dass auf einem Festivalauftritt wegen der Kürze der Bühnenzeit nur Hits gespielt werden ist ja eh klar, zudem ist das BtF ja sowas wie ein im Ausland ausgetragenes Heimspiel (um mal im Fußballjargon zu bleiben). So gibt es die üblichen Verdächtigen (König Alkohol, Happy Weekend, El Lokalmatador (immer wieder ein abolutes Highlight!)) in gewohnt routinierter Version zu hören und sehen. Besonders schön fand ich die Szene als bei "Ich bin dumm" der Drummer erstmal eine Zeitung liest, da er ja selbst nicht im Einsatz ist. Konzertmitschnitt ist also ne runde Sache...
Auf dem zweiten Silberling werden ein paar Raritäten aus den Anfangstagen bis zum Jahre 2012 der Lokalen geboten. Besonders die ersten Songs sind schon hart am Wind, was spielerische Qualität und Akustik angeht, aber sorgen auf jeden Fall mit nem leckeren Pils in der Hand (nein besser 3-4) für den ein oder anderen Schmunzler beim Zuschauer. Man kann deutlich die Entwicklung der Band hinsichtlich ihrer Popularitätszunahme beobachten, die Festivalmitschnitte (bei deren Mehrzahl ich sogar selber anwesend war, hehe) zeigen doch, wie bekannt die Jungs mittlerweile nicht nur bei uns in der Gegend sind. Allerdings hätte ich mir zusätzlich zur Musik vielleicht noch die ein oder andere Hintergrundinformation oder Anekdote aus dem Bandleben gewünscht. Das ist ja eigentlich immer das, was so eine DVD wirklich lustig, bzw. informativ macht. Hier gibt es halt ausnahmslos Musik mit Bildern. Obwohl natürlich die Schlager Cover Einlage ein verdammter Hit für Auge und (ähem, räusper) Ohr ist.
Für Fans der Band auf jeden Fall zu empfehlen.


blueprint-fanzine.de schreibt:
(bc) Lange hat es gedauert, nun ist sie endlich da: Die heiß ersehnte LOKALMATADORE-DVD! Die Edel-Assis aus dem Ruhrpott verstehen es wie kaum eine andere deutsche Punkband (die mächtigen KASSIERER mal ausgenommen), mit ihrem sympathischen Loser-Prollpunk die Punkszene zu polarisieren. Fakt ist: Lieder wie "Fußball, Fi****, Alkohol", "Herz aus Gold" oder "Pipi machen muss man" gut zu finden bedeutet, dass man entweder tatsächlich strohdoof im Kopp ist und einem die Texte tatsächlich aus dem Herzen (wahlweise auch aus der Leber oder der Hose) sprechen, oder aber dass man in der Lage ist, sich mit Hilfe von Alkohol oder anderer stimmungsaufhellender Substanzen auf das Niveau der Band abzusenken - natürlich im steten Bewusstsein, dass es sich bei Fisch & Co. in Wirklichkeit um absolut liebeswerte Zeitgenossen handelt, die einfach das ganze Jahr über eine Art Punkrock-Karneval zelebrieren. Diejenigen, die diese Art von Humor teilen, erwartet auf dieser Doppel-DVD jedenfalls eine geballte Portion Unterhaltung. Zunächst wäre da der einstündige Livemitschnitt von ihrem Auftritt beim "Back to Future"-Festival im Jahre 2007, bei dem sich die LOKALMATADORE von einer mehr oder weniger seriösen Seite zeigen: In pinkfarbene Rüschenhemden gekleidet und sogar verhältnismäßig nüchtern präsentieren sie einen bunten Querschnitt ihres Schaffens, angefangen bei Uralt-Hits wie "Happy Weekend" oder "König Alkohol" über allgemeines Ruhrpott-Kulturgut wie dem "Steigerlied" bis hin zu Titeln der damals aktuellen Platte "Männer Rock´n´Roll". In guter Bild- und Tonqualität liefern die vier Hopfenexperten aus Mülheim also einen souveränen Auftritt ab, der ansonsten jedoch ohne größere Eskapaden über die Bühne geht. Dass dies nicht immer so war, zeigen dagegen zahlreiche Videodokumente der beiliegenden Bonus-DVD, in deren Zusammentragen übrigens auch der Grund dafür liegt, dass "Dicke am Damm" erst fünf Jahre nach dem besagten Festivalauftritt erscheint. In mühevoller Kleinarbeit wurde nämlich kistenweise altes Videomaterial der LOKALMATADORE aus dem Zeitraum 1985 bis 2011 zusammengetragen, gesichtet und teilweise digitalisiert. Herausgekommen ist eine 100 minütige Dokumentation der Bandgeschichte, die jede Menge skurrile, lustige, peinliche und unterhaltsame Momente zu bieten hat. Sei es der trashige Videoclip zu "Knülle unterm Weihnachtsbaum" in prähistorischer VHS-Qualität, grenzwertige Schlagerkaraoke-Einlagen oder der chaotische Auftritt beim "Punk im Pott"-Festival 1999 – irgendwie ist für jeden, der die LOKALMATADORE mag, das Richtige dabei. Und alle anderen können mal lecker zum BVB gehen.


punkrocknews.de schreibt: 28.12.2012 - Seit knapp zehn Jahren ist es in der Punk-Szene modern geworden, eigene Band-DVDs zu produzieren. Dass die Lokalmatadore nicht die Schnellsten sind, ist bekannt, von daher sind die Herrschaften mit ihrer ersten DVD namens "Dicke am Damm" terminlich ganz gut dabei.
Wie auch bei anderen DVD-Veröffentlichungen von Musikgruppen kann man hier bereits jetzt folgendes Fazit ziehen: Wer Die Lokalmatadore mag, der kommt an diesem Produkt nicht vorbei. Wer die Band nicht mag, der kann sich bereits an dieser Stelle der Rezension ausklinken.
Geboten bekommt man auf zwei Scheiben insgesamt knapp 160 Minuten Material. Und das hat es in sich. Wer Die Lokalmatadore schon einmal live gesehen hat, weiss wie genial die Jungs auf der Bühne agieren. Zwar ist der Konzertmitschnitt vom "Back To Future"-Festival auch schon fünf Jahre alt, aber das Konzert ist ebenso wie die Musik der Lokalmatadore einfach zeitlos, von daher spielt das keine große Rolle. Zu sehen bekommt man in diesem qualitativ einwandfreien Mitschnitt Hits wie "König Alkohol", "Herz aus Gold", "Happy Weekend", "El Lokalmatador" oder "Ich bin dumm". Der Konzertmitschnitt hat eine Laufzeit von ganz ordentlichen 59:49 Minuten.
Auf der zweiten Scheibe geht es tief in die Bandhistorie bei einer Laufzeit von knapp 102 Minuten. Um eine richtige Doku handelt es sich eigentlich nicht, sondern mehr um einen Zusammenschnitt von alten Aufnahmen, garniert mit einigen Kommentaren und Blödeleien der Protagonisten. Aber das ist mehr als sehenswert. Neben viel Material aus den 90er und 2000er Jahren (und weiteren Hits wie "Ich lass Dir den Kochtopf, laß Du mir mein Bier", "Barbara" oder auch "Fette Motte") kriegt man einige Raritäten aus den 80er Jahren zu sehen, angefangen mit dem 1985 entstandenen ersten Videoclip "Knülle unterm Weihnachtsbbaum".
Im Detail aufzuzählen, was der geneigte Proll hier serviert bekommt, würde den Rahmen sprengen. Die lange Laufzeit der DVDs, die gebotenen Hits und die tollen Film-Raritäten sind im Grunde schon genug Argument sich diese DVD zuzulegen.
Als kleine Beilage gibt es noch ein 4-seitiges Beiblatt mit kurzen Anmerkungen und einer ausführlichen Liste des Materials von DVD 2. Optisch ist das Produkt simpel (wie bei den CD-Veröffentlichungen der Band) aber auch ansprechend. Zu meckern gibt es hier nichts, von daher kann man hier als geneigter Hörer der Lokalmatadore gerne zugreifen. (sk)


blueprint-fanzine.de schreibt: (bc) Lange hat es gedauert, nun ist sie endlich da: Die heiß ersehnte LOKALMATADORE-DVD! Die Edel-Assis aus dem Ruhrpott verstehen es wie kaum eine andere deutsche Punkband (die mächtigen KASSIERER mal ausgenommen), mit ihrem sympathischen Loser-Prollpunk die Punkszene zu polarisieren. Fakt ist: Lieder wie "Fußball, Fi****, Alkohol", "Herz aus Gold" oder "Pipi machen muss man" gut zu finden, bedeutet, dass man entweder tatsächlich strohdoof im Kopp ist und einem die Texte tatsächlich aus dem Herzen (wahlweise auch aus der Leber oder der Hose) sprechen, oder aber dass man in der Lage ist, sich mit Hilfe von Alkohol oder anderen stimmungsaufhellenden Substanzen auf das Niveau der Band abzusenken - natürlich im steten Bewusstsein, dass es sich bei Fisch & Co. in Wirklichkeit um absolut liebenswerte Zeitgenossen handelt, die einfach das ganze Jahr über eine Art Punkrock-Karneval zelebrieren. Diejenigen, die diese Art von Humor teilen, erwartet auf dieser Doppel-DVD jedenfalls eine geballte Portion Unterhaltung. Zunächst wäre da der einstündige Livemitschnitt von ihrem Auftritt beim "Back to Future"-Festival im Jahre 2007, bei dem sich die LOKALMATADORE von einer mehr oder weniger seriösen Seite zeigen: In pinkfarbene Rüschenhemden gekleidet und sogar verhältnismäßig nüchtern präsentieren sie einen bunten Querschnitt ihres Schaffens, angefangen bei Uralt-Hits wie "Happy Weekend" oder "König Alkohol" über allgemeines Ruhrpott-Kulturgut wie dem "Steigerlied" bis hin zu Titeln der damals aktuellen Platte "Männer Rock´n´Roll". In guter Bild- und Tonqualität liefern die vier Hopfenexperten aus Mülheim also einen souveränen Auftritt ab, der ansonsten jedoch ohne größere Eskapaden über die Bühne geht.
Dass dies nicht immer so war, zeigen dagegen zahlreiche Videodokumente der beiliegenden Bonus-DVD, in deren Zusammentragen übrigens auch der Grund dafür liegt, dass "Dicke am Damm" erst fünf Jahre nach dem besagten Festivalauftritt erscheint. In mühevoller Kleinarbeit wurde nämlich kistenweise altes Videomaterial der LOKALMATADORE aus dem Zeitraum 1985 bis 2011 zusammengetragen, gesichtet und teilweise digitalisiert. Herausgekommen ist eine 100minütige Dokumentation der Bandgeschichte, die jede Menge skurrile, lustige, peinliche und unterhaltsame Momente zu bieten hat. Sei es der trashige Videoclip zu "Knülle unterm Weihnachtsbaum" in prähistorischer VHS-Qualität, grenzwertige Schlagerkaraoke-Einlagen oder der chaotische Bühnensturm beim "Punk im Pott"-Festival 1999 – irgendwie ist für jeden, der die LOKALMATADORE mag, das Richtige dabei. Und alle anderen können mal lecker zum BVB gehen.

Dieses Produkt haben wir am Samstag, 27. Oktober 2012 in unseren Katalog aufgenommen.
Bewertungen
Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, haben auch folgende Produkte gekauft:
Norden - Same - CD
Norden - Same - CD
Emils (2011) - Fight together for... - CD
Emils (2011) - Fight together for... - CD
Volxsturm - Lichter meiner Stadt - LP + 7"
Volxsturm - Lichter meiner Stadt - LP + 7"
B.trug (1983/2006) - Lieber schwierig als schmierig - LP
B.trug (1983/2006) - Lieber schwierig als schmierig - LP
Lokalmatadore (1994) - Heute ein König - CD
Lokalmatadore (1994) - Heute ein König - CD
Lokalmatadore (2000) - Männer Rock'n'Roll - CD
Lokalmatadore (2000) - Männer Rock'n'Roll - CD
Warenkorb Zeige mehr
0 Produkte
Benachrichtigungen Zeige mehr
Benachrichtigen Sie mich über Aktuelles zu diesem Artikel Lokalmatadore - Dicke am Damm - DoppelDVD
Weiterempfehlen
 
Empfehlen Sie diesen Artikel einfach per eMail weiter.
Bewertungen Zeige mehr
Bewerten Sie dieses Produkt!
Sprachen
Deutsch
Währungen

Copyright © 2017 Teenage Rebel Records
Powered by osCommerce